Bericht der Heinzelreporterinnen

Wir sind Helena und Eva und 10 Jahre alt. Letztes Jahr haben wir für die Homepage des Kölner Heinzel-Weihnachtsmarkts ein paar Artikel geschrieben. Wenn ihr das erste Mal auf dem Weihnachtsmarkt seid, wollt ihr bestimmt wissen, was Kinder hier so machen können.

Ihr wollt hoch hinaus? Dann ab auf das Riesenrad. Das 115 Jahre alte Riesenrad steht in der Spielzeuggasse auf dem Alter Markt. Wir sind schon ein paar Mal damit gefahren und es hat uns immer sehr viel Spaß gemacht. Von dort oben kann man den Weihnachtsmarkt und den Kölner Dom sehen! Ein anderes schönes Fahrgeschäft ist das Karussell. Dies steht neben der Eisbahn auf dem Heumarkt. Wenn du damit fahren möchtest, setzt du dich in eine Kutsche oder auf die schönen Pferde, die lustige Namen wie Simone oder Hans tragen. Direkt daneben befindet sich die Eisbahn und dort ist für Kinder natürlich immer gut: Der lustige Eispolizist Jack. Bei ihm könnt ihr eine Eislaufprüfung machen, wobei ihr wahrscheinlich genauso viel Spaß haben werdet wie wir beide hatten. Und nicht zu schnell fahren! Sonst bekommt ihr eine eispolizeiliche Verwarnung.

Habt ihr Weihnachtswünsche? Dann könnt ihr beim Weihnachtspostamt einen Brief an das Christkind oder den Weihnachtsmann schreiben.

Besonders toll ist auch die Bonbonwerkstatt. Dort könnt ihr zusehen, wie leckere Bonbons von Hand gemacht werden und anschließend natürlich auch eine Tüte Bonbons kaufen und probieren.

Dann müsst ihr unbedingt noch zum Schmied gehen! Ihr findet ihn zwischen der Handwerker- und der Spielzeuggasse. Über einem Feuer schmiedet er Hufeisen mit eurem Namen. Der Schmied lässt das Eisen schmelzen und ihr dürft aus einem kleinen Kästchen die Buchstaben für euren Namen heraussuchen. Diese Eisenbuchstaben schlägt er in das Hufeisen und holt sie anschließend wieder heraus. So bekommt ihr euer eigenes Hufeisen!

Viel Spaß und frohe Weihnachten!

Eure Heinzelreporterinnen Helena und Eva